Index2019-07-01

eu-flag1                                   wap-fkcp

 

Freundeskreis

Corciano – Civrieux d`Azergues - Pentling e.V.

 

 

 

wappen_corciano             wappen_pentling                       wappen_civrieux

 

 

 

 

 

 

Logo (für Webseite_2)

 

 

 

 

 

 

 

 

Vorstandschaft

 

Vorstandschaften   

seit 1993

 

Partnerschafts-

verträge

 

Satzung ab 2019

 

Beitrittserklärung

 

 

 

Tabellarische

Kurzchronik

ab 1990

 

 

Jahreschroniken

 

Ø   1990 bis 1993

Ø   1994       1995

Ø   1996       1997

Ø   1998       1999

Ø   2000       2001

Ø   2002       2003

Ø   2004       2005

Ø   2006       2007

Ø   2008       2009

Ø   2010       2011

Ø     2012       2013

Ø   2014       2015

Ø   2016       2017

Ø     2018       2019

 

 

Termine / Aktuelles

 

Impressionen

 

Sponsoren

 

Impressum

 

Datenschutzerklärung

 

 

Sprachliche Gemeinsamkeiten:

 

Bayerisch    Italienisch

 

Bayerisch - Französisch

 

 

Zu den
Internetseiten der
Gemeinden:

Corciano

 

wappen_corciano

www.comune.corciano.pg.it


Civrieux

wappen_civrieux

 

http://www.civrieuxdazergues.fr/

 

 

Pentling

 

wappen_pentling

 

www.pentling.de

 

Herzlich Willkommen…. –

Benvenuti.... –

Bienvenue....

....auf der Homepage des Freundeskreises der drei Partnergemeinden

Corciano (Italien),

Civrieux d`Azergues (Frankreich) und Pentling (Bayern)

 

Wie es zur Partnerschaft kam…..

 

Einst lebte eine Studentin  - ihr Name war  Catia - aus der umbrischen Gemeinde Corciano, einem Vorort von Perugia, in unserer Gemeinde Pentling, um hier an der Universität Regensburg zu studieren.

Sie lebte bei einer Familie mit einer Tochter – Claudia.

Beide hatten die Idee, dass sich die Kirchenchöre in den Gemeinden Pentling und Corciano doch einmal treffen könnten, um ein gemeinsames Konzert zu geben.

Dies war im Jahre 1990.

Aus den anfänglichen einzelnen Konzerten entwickelten sich intensivere Beziehungen.

Bereits drei Jahre später wurde der „Freundeskreis Corciano“ gegründet.

 

Die beiden Studentinnen entschlossen sich, ihren Bürgermeistern vorzuschlagen, dass die beiden Gemeinden doch auch eine offizielle Partnerschaft eingehen könnten.

 

Palmiero Bruscia, seinerzeit Bürgermeister in Corciano und unser damaliger Bürgermeister Hr. Gerhard Klier aus Pentling waren von der Idee so angetan, dass dann 1997 offiziell die Partnerschaft der beiden Gemeinden in einem großen Festakt besiegelt wurde.

 

Doch die Comune di Corciano hatte auch eine Partnerschaft mit einem Vorort der französischen Großstadt Lyon – Civrieux d `Azergues.

So fanden im Jahre 2001 auch erstmals Kontakte zwischen der Schule aus Civrieux und der Pentlinger Schule in Großberg statt.

Auch diese Beziehungen zwischen den Gemeinden entwickelten sich lebhaft fort und mündeten in der offiziellen Gemeindepartnerschaft im Jahre 2005.

 

Neben den Schüleraustauschen entsprangen in dieser europäischen Dreiecksbeziehung noch viele andere Aktivitäten und gegenseitigen Besuche.

So ist es inzwischen Tradition geworden, dass der Europatag im Mai und die Europäischen Weihnachtsmärkte im Dezember jeweils abwechselnd in einer der drei Gemeinden stattfinden.

 

Der Freundeskreis hat das Ziel, im Zuge des verstärkten Zusammenwachsens der europäischen Staaten, den Gedanken der Völkerverständigung und der Toleranz auf allen Gebieten der Kultur weiter zu führen.

 

Die Partnerschaft gründet sich inzwischen auf viele persönliche und familiäre Beziehungen.

 

Dies macht eine vitale, lebendige Partnerschaft aus!

 

Erstellt / modifiziert:

23.09.2019

Bert Meyerhofer

 

 

 

 

 

 

Auszug aus der Info-Broschüre der Gemeinde Pentling, Ausgabe 2015

 

 

InfoGde2015-S1A

 

 

 

 

InfoGde2015-S2A

 

 

 

 

InfoGde2015-S3A

 

 

 

InfoGde2015-S4A

 

 

 

Auszug aus der Internetseite der Gemeinde Civrieux d´Azergues: 

 

 Civrieux d’Azergues … Geschichtliches ….

Civrieux wurde wahrscheinlich von einem römischen Legionär gegründet, der Severius hieβ und das soll die Herkunft des Namens « Civrieux » sein. Sicher ist, daβ es schon im römischen Zeitalter in Civrieux Bauernhöfe gab.

Im Jahre 2013 sind nämlich nach archäologischen Bohrungen zahlreiche Siedlungsscherben - Marmorsimse, Ziegelsteinsäule, Dachziegel - gefunden worden. Diese Elemente beweisen, daβ dort damals eine römische Villa stand.

Die ersten schriftlichen Erwähnungen von der Ortsch aft Civrieux stammen aus dem zehnten Jahrhundert. Der Name Civrieux wurde nämlich in Dokumenten der Ainay* Pfarrei gefunden.

Im Hochmittelalter gab es zahlreiche Kriege und deshalb haben die Einwohner das Tal verlassen, um in der Umgebung des Schlosses zu leben. Zwischen dem XIIten und XVten Jahrhundert wurde das Schloβ immer grösser. Eckentürme , sowie ein Brunnen in einem Hof wurden errichtet. Heute noch finden wir Teile dieser Elemente im aktuellen Schloβ.

Erst am XVIten Jahrhundert wurden neue Häuser im Tal in der Nähe vom kleinen Bach Semanet aufgebaut.

Die heutige Kirche wurde im Jahre 1882 errichtet. Sie steht auf dem Altfriedhof vor der alten Kirche, die aus dem XVIten stammte und zu klein und uralt geworden war. Die aktuelle « Place de l’église »(Kirchenplatz) wurde nach der Zerstörung der alten Kirche angelegt.

In Civrieux gab es zahlreiche Weiler :

• um das Schloβ mit Häusern vom XVten bis zum XIXten Jahrhundert,

• um die Kirche mit Häusern vom XVIten bis zum XVIIIten Jahrhundert

• um die « Brückenkreuzung » (carrefour des Ponts) mit Häusern vom XVIIIten bis zum XIXten Jahrhundert.

Mehrere grosse Bauernhöfe standen im Tal und auf den Hügeln.

Seit dem Siebzigern sind nach und nach die landwirtschaftlichen Aktivitäten (Viehzucht, Kornanbau, Weinstock, Früchte) verschwunden. Dann zeigt aber das Wachstum der Bevölkerung eine beachtliche Steigerung : im Jahre 1975 zählte unser Dorf 768 Einwohner. Am Ende des letzten Jahres ist diese Zahl auf 1530 gestiegen.

Am Anfang der Achtziger Jahren wurde ein Wachstumgebiet mit etwa Hundert Unternehmen und Kaufhäusern geschaffen. So wurde die Struktur des Dorfes grundsätzlich verändert und Civrieux hat jetzt sehr moderne öffentliche Ausstattungen, die für die Einwohner und die 30 Vereine von Civrieux sehr vorteilhaft sind.

Civrieux hat sich nach Europa orientiert. Im Jahre 2000 wurden Partnerschaftsverträge mit Corciano (Umbiren -Italien) und im Jahre 2005 mit Pentling (Bayern) unterzeichnet.

Seit dem ersten Januar 2014 gehört Civrieux zu der « Communauté de communes Beaujolais Pierres Dorées », die 34 Gemeinden zählt.

* Ainay war eine Abtei in Lyon